family around the world

Australian Food? Vegemite!

von ANDREAS am 14. MÄRZ 2012

Zum Thema Food in Australia habt Ihr doch jetzt nicht im Ernst eine Fotogalerie erwartet, oder?

Natürlich gibt es auch in Australien Essen, das schön anzusehen und überaus fotogen ist.

Da fällt mir sofort die tolle und lecker anzusehende Meringue-Torte mit frischen Mangos und Himbeeren von Claudia aus Perth ein oder die herrlich angerichteten Kuchenstücke im Restaurant des Weingutes Voyager Estate in Margaret River genauso wie das Foto von der Kiste Becks Bier - einfach klasse!

VegemiteSind das jedoch typische Beispiele für "Australian Food"? Wohl eher nicht!

Auf die Frage nach typisch australischem Essen gibt es aber überraschender Weise eine klare Antwort und zwar genau eine Einzige und die heißt: Vegemite!!!

Vegemite gilt in Australien als Inbegriff typisch australischer Ernährung und wegen seines ungewöhnlichen Geschmacks als „the taste of Australia“. Die offizielle Website der Premierministerin Julia Gillard listet vier australische „cultural icons“ auf: das Sydney Opera House, den Uluru (Ayers Rock), den typischen Akuba-Cowboyhut und natürlich Vegemite.

Zum australischen Nationalfeiertag am 26. Januar 2012, dem „Australia Day“ gab es eine Sonderedition von Vegemite. Aus dem Slogan auf dem Produktettikett "Vegemite - Proudly made in Australia since 1923" wurde "Australia - Proudly made from Vegemite since 1923"!

Vegemite ist konzentrierter Hefeextrakt und wird in Melbourne von Kraft Foods hergestellt und verkauft. In Australien sind vor allem mit Vegemite bestrichene Toastbrote zum Frühstück sehr beliebt.

Der hohe Salzgehalt von Vegemite von etwa 8 % führte dazu, dass Befürchtungen laut wurden, die australische Regierung könnte im Rahmen einer Initiative zur gesünderen Ernährung Sondersteuern auf das Produkt erheben oder den Verkauf sogar untersagen.

AustraliaPremierministerin Julia Gillard erklärte jedoch, sie selbst sei eine begeisterte Vegemite-Esserin und werde auf keinen Fall auf ihr morgendliches Ritual von Vegemite auf Toast verzichten. Vegemite sei „part of being Australian, part of our history, part of our future. There is no way in the world that Vegemite would be banned“.

Die australische Rockband Men at Work hat Vegemite in ihrem Klassiker Down Under verewigt. In dem Lied wird die Frage „Do you speak my language?” eines fiktiven australischen Reisenden in Brüssel wortlos beantwortet: „He just smiled and gave me a Vegemite sandwich”.

Im Ausland lebende oder reisende Australier sind dafür bekannt, häufig Vorräte von Vegemite anzulegen, da dies außerhalb Australiens schwer erhältlich ist.

Im Zweiten Weltkrieg war Vegemite Bestandteil der Rationen australischer Soldaten. Zivilisten wurden aufgerufen, ihren Verbrauch einzuschränken, wenn dieser nicht „medizinisch notwendig“ sei.

Für Empörung sorgte in Australien die Ankündigung der chinesischen Regierung, den Import von Vegemite und anderen Ernährungsprodukten durch australische Athleten für die Olympischen Spiele in Peking zu untersagen. Die Ernährungsberaterin des australischen Olympiateams erklärte, die australischen Produkte seien entscheidend wichtig für die Sportler.

Vegemite auf ToastZu einem weiteren Zwischenfall kam es im September 2011, als US-amerikanische Grenzbeamte ein Glas Vegemite beschlagnahmen wollten, welches der australische Außenminister Kevin Rudd in die USA mitbrachte. Erst nachdem dieser das Außenministerium eingeschaltet hatte, wurde ihm die Einfuhr gestattet.

Basierend auf einer Fernsehwerbung aus den 1950er Jahren wurde der Begriff „a happy little Vegemite“ in Australien zum Ausdruck für eine glückliche Person.

Genau das konnten wir auf unserer Reise durch Australien anschaulich nachvollziehen, denn insbesondere Heike liebte Vegemite und brachte ihre Liebe täglich neu zum Ausdruck. So strahlte sie immer ganz besonders, wenn sie in ihr mit Frischkäse und Vegemite bestrichenes Brot herzhaft hineinbiss!

Quelle für die netten kleinen Geschichten: Wikipedia